Bad Bachelor von Stefanie London

Hallo Ihr Lieben! ❤

Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende und seit heute gut in die Woche gestartet. Zum Wochenanfang habe ich mir überlegt, dass ich Euch ein Buch vorstelle, welches mir wirklich gut gefallen hat und es richtig toll für Zwischendurch ist. Vor allem passt das Buch momentan ganz gut, wo auch der Bachelor im TV wieder fleißig Rosen verteilt, denn die Rede ist von „Bad Bachelor“ von Stefanie London aus dem Forever Verlag.
Ich wünsche Euch viel Spaß mit der Rezension 🙂

„Reed McMahon ist ein Meister der Manipulation; er weiß genau, was er sagen muss und wie er es sagen muss.“

Klappentext:
Was wäre, wenn es eine App zur Bewertung von New Yorks heißesten Single-Männern gäbe? Und warum sich auf Prince Charming konzentrieren, wenn man den neuesten Klatsch über die am schlechtesten bewerteten Bachelors lesen kann – New York Citys berüchtigtste Bad Boys!

Reed McMahon kann den Tratsch über die Bad Bachelors App nicht mehr hören. Er ist ein PR-Genie und als „Image-Fixer“ bekannt, aber nun holen ihn seine Frauengeschichten ein. Denn er ist New Yorks Bad Bachelor Nummer 1. Reed braucht dringend ein PR-Wunder, um seinen Ruf und seinen Job nicht zu verlieren.
Als Reed Darcy Greer anbietet, ihr bei der Rettung ihrer kurz vor der Schließung stehenden Bibliothek zu helfen, glaubt sie ihm zunächst kein Wort. Denn Darcy weiß, dass Reed genau die Art Mann ist, von der sie sich fernhalten sollte. Aber die Bibliothek braucht wirklich Hilfe. Also stimmt Darcy zu und beginnt gemeinsam mit Reed eine Charity-Veranstaltung zu planen. Dabei erkennt sie, dass manchmal mehr hinter einem Menschen steckt, als sein Ruf verrät …

Erste Sätze: „So böse, dass es schon wieder gut ist? Spar dir das für deinen Liam-Neeson-Film-Marathon. Für böse ist kein Platz in deinem Liebesleben!“

Handlungsort: Manhattan

„Ich brauche etwas Alkoholisches. Sofort.“

Eigene Meinung ❤

Wie ich auf das Buch kam:
Mir wurde das Buch auf Netgalley.de vorgeschlagen und ich wurde direkt neugierig, deshalb habe ich das E-Book als Rezensionsexemplar angefragt und habe mich sehr gefreut, als ich bestätigt wurde. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an den „Forever“ Verlag.

Cover:
Obwohol ich normalerweise Menschen auf dem Cover nicht so sehr mag, konnte es mich ansprechen. Es zeigt im Hintergrund New York und im Vordergrund den männlichen Protagonisten Reed McMahon, so wurde mir schnell klar um was es womöglich inhaltlich geht und ich wurde nicht enttäuscht. Alles in allem ein gelungenes Cover.

Charaktere:
Darcy Greer war mir von Anfang an sympathisch, vor allem ihre Art mit der geplatzten Hochzeit umzugehen fand ich sehr cool. Eigentlich wollte sie sich eine Zeit lang von Typen wie Reed fernhalten, doch die Umstände erfordern eben, dass sie sich von ihm helfen lässt und so blickt sie langsam hinter den Ruf den Reed dank der App hat.

Reed McMahon ist in der „Bachelor-App“ auf Nummer 1 und kann dem Gerede von Anfang an nicht besonders viel abgewinnen, vor allem als diese App anfängt seinen Job als PR-Berater zu gefährden. Seine humorvolle, gleichzeitig aber auch charmante Art konnten mich schnell überzeugen und er war mir ein sehr symphatischer Protagonist.

Umsetzung:
Die Umsetzung der Geschichte hat mir richtig gut gefallen, ich fand die Idee der App cool. Darcys Vorgeschichte passt vollkommen ins Buch, denn es ist nach einer geplatzten Hochzeit einfach nur verständlich, dass sie sich erstmal von Typen fernhalten will, vor allem von so einem wie Reed McMahon. Andererseits zeigt dieses Buch auch, dass man nie nur auf den Ruf des Menschen achten sollte, sondern immer den Menschen hinter dessen Fassade kennenlernen sollte, bevor man urteilt.

Schreibstil:
Stefanie Londons Schreibstil ist humorvoll und locker, als ich das Buch gelesen habe, konnte es mich einfangen. Beim lesen konnte ich komplett abschalten und bin in die Welt von Dary und Reed eingetaucht. Ich kann mir sehr gut vorstellen noch das ein oder andere Buch der Autorin zu lesen!
Allerdings sind mir die ein oder anderen Rechtschreibfehler aufgefallen und zwar solche die ich als Flüchtigkeitsfehler abtun würde. Ein Beispiel ist: „Ein merkwürdiger Tick, den sie im Lauf der Jahre entwickelt hatte, irgendwie konntes sie sich das nicht abgewöhnen.“

„Zu dumm, aber er selbst war ihr genauso ausgeliefert wie umgekehrt.“

Fazit:
Mich konnte Stefanie London mit „Bad Bachelor“ vollkommen überzeugen. Nicht nur der Schreibstil traf meinen Geschmack, sondern auch der Inhalt und die Protagonisten haben mich sofort begeistert. Es hatte alles, was ein toller Liebesroman haben sollte und ich kann es jedem, der so etwas gerne liest, bestens empfehlen!
Es war einfach ein richtig emotionalgeladendes und herzergreifendes Buch, welches man unbedingt gelesen haben sollte!

Bewertung:
T O L L E S B U C H !
💝💝💝💝 / 💝💝💝💝💝

„Ich dachte mir, ein besonderer Gast könnte die Spendenaktion enorm vorantreiben. Ein berühmter Autor zum Beispiel.“
„Haben Sie etwa J.K. Rowling gebucht?“

P1000711.JPG

Über das Buch:

Reihe: New York Bachelors 1/3
Verlag: Forever
Genre: Liebesroman
Seiten: 304
Preise: E-Book: 4,99€ / Taschenbuch: 12,00€
Erscheinungsdatum: 07.01.2019

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s