Interview mit Chantal Schreiber

Hallo Ihr Lieben! ❤

Da ich heute meinen 22. Geburtstag habe, habe ich mir überlegt, dass es heute ein kleines „Spezial“ gibt. Ich hoffe, ich kann Euch so eine kleine Freude machen. 🙂

2

 

Ich freue mich sehr, dass ich Euch endlich das Interview mit Chantal Schreiber zeigen kann, denn eigentlich war es schon für den Adventskalender geplant … Ihre erste Buchveröffentlichung war bereits 2007, mittlerweile hat sie zahlreiche Bücher geschrieben, ihre Zielgruppe sind Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren.

 

 

Frage: Wann hat deine Liebe zu Büchern angefangen?

Antwort: Bevor ich lesen konnte, als meine Großmutter mir und meiner Schwester vorgelesen hat, aus den alten Büchern meines Vaters oder den neuesten „pädagogisch wertvollen“ Bilderbüchern ;-). Sie war Kindergärtnerin und hat sich immer sehr für Kinderbücher interessiert.

Frage: In was für einem Genre hast du angefangen Bücher zu schreiben?

Antwort: Ich habe jahrelang fürs Kinderfernsehen Drehbücher geschrieben – meine ersten beiden „richtigen“ Bücher waren ein Roman für Mädchen ab 12 („Allein unter Models“) und ein Kinderbuch (Erstleserbuch „Una und die Elfe“)

Frage: Was war als Kind dein Traumberuf?

Antwort: Ich hoffe, ich kriege es chronologisch halbwegs richtig zusammen:
Mit 4 wollte ich Bäuerin werden.
Mit 6 Lehrerin.
Mit 8 Tierärztin.
Mit 9 Kinderbuchautorin.
Mit 10 zum Zirkus.
Mit 12 Kinderbuchautorin.
Mit 14 Journalistin.
Mit 16 Dolmetscherin.
Danach war ich sehr lange planlos, bis ich wirklich – relativ spät – zum Schreiben gefunden habe 🙂

Frage: Hast du ein Vorbild?

Antwort: Viele, die mich geprägt und den Wunsch geweckt haben, Bücher zu schreiben. Kein Vorbild in dem Sinn, dass ich ihnen nachgeeifert habe. Ich denke, man muss wirklich aus sich selbst heraus schreiben, ohne die Geschichtenoder den Stil eines anderen Erzählers im Kopf zu haben.

Frage: Hast du ein Schreibritual? Hörst du Musik zum schreiben? Wenn ja, welche? Was brauchst du unbedingt zum schreiben? Und wo schreibst du am liebsten?

Antwort: Wenn ich zu Hause arbeite, habe ich es am liebsten ruhig, manchmal spiele ich eine klassische Playlist auf Spotify, sowas wie „Piano for Studying“. IM Café kann ich auch gut arbeiten, mit gemischter Soundkulisse. Lärm, der einigermaßen gleichmäßig ist und mich nichts angeht, stört mich nicht, im Gegenteil, kann stimulierend wirken.

Frage: Mit welchem deiner Protagonisten würdest du am liebsten auf einer einsamen Insel landen und warum?

Antwort: Ooooooooh, guuuuuute Frage.
Wahrscheinlich wäre das Sebastián aus „Plötzlich in Peru“. Ich bin immer ein bisschen in meine männlichen Hauptfiguren verliebt, wenn ich schreibe. Und Sebastián ist intelligent, ein bisschen kompliziert, hat Ecken und Kanten, ist nicht perfekt, aber hat ein großes Herz. Und er liebt Tiere und ist Vegetarier. Da ich selber vegan bin, hätten wir da weniger Probleme, weil er auf der einsamen Insel nicht anfangen würde, die Fauna zu erlegen ;-)!

Frage: Schreibst du momentan etwas? Was kannst du uns darüber schon erzählen?

Antwort: Ich schreibe momentan eine supersüße Liebes- und Freundschaftsgeschichte für Schneider „Perfekt für Dich“ (ab 12), gleich darauf ist der 2. Band von „Mein Feuerpferd“ (ab 9)für cbj dran. Momentan hab ich Projekte geplant bis 2021 🙂

Frage: Hast du…?

Antwort: … Einen Lieblingsbuch? Nein. Viele :-D!!!! Ich lese viele Jugendbücher, vor allem englischsprachig. Ich könnte mal eine Liste mit Empfehlungen veröffentlichen 😉
… Einen Lieblingsautor? Auch sehr viele! Als Kind: Astrid Lindgren und Erich Kästner.
… Einen Lieblingsfilm? Oh, soooooo viele!
… Und einen Lieblingssänger? Auch da kann ich mich nicht festlegen. Ich mag Musik einfach zu gerne, und höre zu viele verschiedene Sachen.

Frage: Wie lange plottest du bevor du anfängst zu schreiben?

Antwort: Das ist recht unterschiedlich, aber schon einige Wochen. Der Prozess fängt irgendwann im Hinterkopf an und läuft dann so als „stilles Programm“ eine Weile. Da notiere ich mir Ideen, Einzelheiten, Kleinigkeiten, Charaktermerkmale, optische Merkmale, Besonderheiten und Vorlieben der Protagonisten. Auch einzelne Szenen, die mir einfallen.

Frage: Und wie lange dauert der erste Entwurf des Buches?

Antwort: Ich schreibe eigentlich keine „ersten Entwürfe“. Ich schreibe sehr ausführliche, detailreiche Exposés, in denen schon die wichtigsten Wendungen und Höhepunkte enthalten, alle dramaturgischen Notwendigkeiten berücksichtigt sind. An denen „halte ich mich dann fest“, während des Schreibprozesses, der oft ja erst Monate oder sogar bis zu 1,5 Jahren nach der Abgabe des Exposés beginnt. Dafür kann ich dann sehr komprimiert arbeiten und habe selten größere „Hänger“, weil ich die meisten Dinge im Vorhinein bedacht und auch keine Lücken in der Handlung offen gelassen habe.Ich überarbeite laufend, also wenn ich am Ende angelangt bin, ist das Manuskript wirklich kein Entwurf mehr, sondern kann direkt ins Lektorat.Mir wurde schon oft gesagt, dass ich „beinahe druckreif“ abgebe. Ich glaube, ich bin da ziemlich perfektionistisch ;-). Diese Arbeitsweise erlaubt mir aber auch eine sehr genaue Planung, und das ist schon wichtig, wenn man freiberuflich ist!

Frage: Du hast sehr viele Bücher veröffentlicht, wie kommst du auf die vielen Ideen?

Antwort: Die meisten Ideen kommen durch eigene Erlebnisse oder Dinge die ich beobachte oder erzählt bekomme. Wenn man ein Geschichtenerzähler ist, läuft ständig ein Film in irgendeinem Teil des Gehirns, man beobachtet viel, man interessiert sich für Menschen, man fragt nach, man kann gut zuhören, man ist immer offen für Neues.

Frage: In manchen deiner Bücher geht es auch um Pferde, hast du selbst ein Pferd? Was für eine Rasse und wie heißt es? Seit wann reitest du?

Antwort: Ich habe ein Islandpferd namens „Darri“, das bedeutet „Speer“. Eigentlich ist er das Pferd meiner Tochter. Aber vor fast 10 Jahren ist sie zum ersten Mal für ein Schuljahr is Ausland gegangen, und hat dann auch im Ausland studiert – so wurde er mehr und mehr mein Pferd (ich bin als Kind geritten, hätte aber wohl ohne Darri nicht wieder angefangen) Meine zwei Jungs, Darri und Pumpkin, mein Hund, sind Dauergäste auf meinem Insta-Account :-).

Frage: Was ist dein Lieblingszitat?

Antwort: Da gibt es auch so viele, aber ein All-Time-Favorite ist „Shoot for the moon. Even if you miss, you’ll land among the stars.“ (Norman Vincent Peale)

Frage: Möchtest du deinen (zukünftigen) Lesern noch etwas sagen?

Antwort: Vor ein paar Tagen habe ich etwas gehört, das mir nicht aus dem Kopf will: „Stell dir vor, du würdest morgen mit dem aufwachen, wofür du heute dankbar bist. Nämlich NUR mit dem, wofür du heute dankbar bist!“
Interessant, oder? Da wird einem gleich bewusst, für wie viele Dinge man dankbar ist (oder sein sollte), und Dankbarkeit macht erstaunlich fröhlich.
In Bezug auf meine Bücher: Mein Ziel war immer, Bücher zu schreiben, die ich selbst gerne gelesen hätte – Geschichten mit Gefühl, Spannung und Witz. Ich glaube, deshalb habe ich auch so viel Spaß beim Schreiben.

Ich hoffe, Euch hat das Interview gefallen, allerdings war das noch nicht alles, denn die liebe Chantal hat eine ganz lange, tolle Leseprobe zu „Im Galopp zum Hochzeitstag“ zur Verfügung gestellt, die Ihr hier nun gewinnen könnt!

Was Ihr dafür tun müsst? Hinterlasst doch mal einen Kommentar und erzählt, ob Ihr Tiere genauso lieb hat und ob Ihr Haustiere habt. 🙂

Die Teilnahmebedingungen sind:
•Ihr müsst volljährig sein oder das Einverständnis Eurer Eltern haben
•Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Verlust durch die Post kann kein Ersatz angeboten werden.
•Ihr müsst eine gültige E-Mail-Adresse haben.
•Auslosung durch Zufallsgenerator
•Reine Gewinnspielaccounts sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Manipulationsversuche führen zum Ausschluss vom Gewinnspiel
•Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit WordPress.com
•Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt am 14.02.2019
•Der Gewinner ist damit einverstanden, mir seine E-Mail-Adresse zu geben, damit ich den Gewinn zu ihm schicken kann. Danach wird diese wieder gelöscht!

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei der lieben Autorin Chantal Schreiber für das Interview und den tollen Gewinn bedanken! ♥

Ich wünsche jedem Teilnehmer ganz viel Glück und Spaß bei dem Gewinnspiel! ♥

Bis bald
Eure Riri♥

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s