Monatsaufgabe März

Hallo Ihr Lieben! ❤

Leider habe ich es im Februar nicht geschafft, an der Carlsen Challenge teilzunehmen, dafür habe ich aber im März ein tolles Buch gelesen, welches ich Euch jetzt vorstelle.

Die Monatsaufgabe für den März:
Der Frühling naht und die Welt wird wieder farbenfroh. Passend dazu, sollt ihr ein Buch lesen, dessen Cover in den Frühling passt. Es sollte also ein Cover sein, dass nicht gerade dunkel, düster und farblos ist. | 2 Punkte

Ich habe das Buch „Wilde Horde – Die Pferde im Wald“ von Katrin Tempel gelesen.

Grund der Auswahl:
Ich habe mich für das Buch entschieden, weil ich das Cover mit den pinken Blumen und den galoppierenden Pferden im Wald sofort mit dem Frühling verbunden habe. Als „Pferdemädchen“ ist es für mich der Beginn eines Frühlings, wenn ich endlich wieder einen schönen Ausritt machen kann. 🙂

Klappentext:
Zaz verbringt ihren Sommer in der Pension ihrer Oma am Waldrand – Ferien hat sie sich anders vorgestellt! Doch dann begegnen ihr im Wald zwei Jungs und zwei Mädchen. Die vier nennen sich die „Wilde Horde“ – und streifen zusammen mit ihren Pferden durch die Wildnis. Sie wollen Zaz nicht in ihrem Wald haben, aber sie ist ohnehin lieber allein. Doch plötzlich ist alles anders. Denn Zaz lernt das fünfte Pferd kennen: Monsun. Als er nicht mehr von Zaz‘ Seite weichen will, gibt es kein Zurück. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt…

Eigene Meinung:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er ist flüssig und angenehm zu lesen. Besonders gut hat mir gefallen, wie detailreich und liebevoll die Pferde beschrieben wurden.
Er ist genau passend für die Zielgruppe. Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahren empfohlen und dem kann ich mich anschließen, aber auch für Ältere ist es ein spannendes Buch.

Die Hauptprotagonistin ist Zaz, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und auch ihre Entwicklung konnte ich gut nachvollziehbar.

Ehrlich gesagt war ich ein wenig skeptisch, was den Inhalt betraf, denn dass die Hauptprotagonistin, die schlecht in der Schule war und deshalb ihre Sommerferien bei der Großmutter auf einem Reiterhof verbringen musste, war mir bereits bekannt. Allerdings ist es eine ganz eigene Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat und ich kann sie wirklich allen Pferdebegeisterten weiterempfehlen.

Fazit:

Meiner Meinung nach ist es eine schöne Geschichte, die zum Frühling passt. Ich kann „Wilde Horde – Die Pferde im Wald“ von Katrin Tempel allen empfehlen, die eine Geschichte von fünf Freunden und ihren Pferden lesen möchte.

monatsaufgabe märz

Bewertung:
G E H E I M T I P P
💝💝💝/ 💝💝💝💝💝

Über das Buch:

Reihe: Wilde Horde 1 / 2
Verlag: Carlsen
Seiten: 240
Preise: E-Book: 7,99€ Taschenbuch: 12,00€
Erscheinungsdatum: 28.02.2018

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s